Was man mit einem Wok alles kochen kann

Was man mit einem Wok alles kochen kann

Wenn es etwas gibt, das wir von der orientalischen Küche gelernt haben, dann sind es nicht so sehr die Rezepte, sondern der kluge Einsatz des Woks, eines bescheidenen, aber unverzichtbaren Werkzeugs für eine bestimmte Art der Zubereitung.

Was man mit einem Wok alles kochen kann, ist einfach gesagt: Er eignet sich perfekt zum Anbraten von Gemüse oder Fleisch. Sie wissen jedoch vielleicht nicht, dass die seltsam geformte Wok-Pfanne mit ihren hohen Seiten auch für viele andere kulinarische Zwecke ideal ist.

Wie funktionieren Woks?

Woks sind tiefe Bratpfannen, die dank ihrer großen Kochfläche eine gleichmäßige Hitzeverteilung und kurze Kochzeiten ermöglichen.

Sie werden in der Regel von Köchen zum Braten oder Anbraten einer Vielzahl von Lebensmitteln wie Fleisch oder Gemüse verwendet.

Der gusseiserne Wok von früher war schwer und schwierig zu handhaben, aber die heutigen Woks sind leichter, weil sie aus Kohlenstoffstahl hergestellt sind.

Was man mit dem Wok alles kochen kann

Die Verwendung eines Woks beim Kochen ist für jeden Koch ein Muss, egal ob Hausfrau, Hobby – oder Profikoch. Die Rezepte reichen vom Gemüse-Wok bis zum Fleisch- oder Fisch-Wok. Sie können kochen, braten, dämpfen, räuchern oder auch nur Salate anrichten.

Sie müssen nur viel Raum für Ihre Kreativität lassen!

1. Anbraten mit Schwenken

Was-man-mit-einem-Wok-alles-kochen-kann-Anbraten-mit-Schwenken

Der Wok wird instinktiv mit dem Pfannenrühren in Verbindung gebracht. Das ist verständlich, denn der Wok eignet sich dank seines langen Stiels hervorragend für diese Praxis. Durch seine weite Form eignet er sich ideal zum Schwenken und Wenden von Speisen.

Da es sich beim sogenannten “Pfannen-Schwenken” um eine schnelle Hochtemperatur-Garmethode handelt, ist es ratsam, die Lebensmittel in kleine, gleichmäßige Stücke zu schneiden, wenn man sie mit Sojasauce oder anderen Zutaten anbrät.

2. Frittieren

Dies ist die ideale Kochtechnik für den Wok, denn dank seiner aufgeweiteten Form eignet er sich auch hervorragend als Frittöse.

  • Füllen Sie den Wok mit der erforderlichen Menge Öl.
  • Lassen Sie das Öl erhitzen. Um zu prüfen, ob das Öl die richtige Temperatur erreicht hat, können Sie den Stiel eines Holzkochlöffels hineingeben. Wenn sich rund um den Stiel kleine Bläschen bilden, ist das Öl heiß genug!
  • Mit dem Frittieren fortfahren: Garnelen, Schnitzel, Frikadellen…

3. Braten

Dies ist die klassischste Wok-Technik von allen. So können Sie den vollen Geschmack der Zutaten bewahren und köstliche Gerichte in Rekordzeit und mit weniger Öl braten:

  • Erhitzen Sie die Pfanne.
  • Geben Sie einen Tropfen Öl hinzu und warten Sie, bis es eine hohe Temperatur erreicht hat.
  • Die gewünschten Lebensmittel hineingeben und anbraten.

4. Dämpfen

Was-man-mit-einem-Wok-alles-kochen-kann-Dampfen

Dank seiner großzügigen Umfang kann der Wok auch zum Dämpfen verwendet werden. Ihr Dämpfgeschiss/-korb hat darin problemlos platz.

Außerdem können Sie eine kleine Menge Wasser hinzufügen, die auf dem schmalen Boden des Topfes bleibt, ohne den Boden des Korbes mit den Lebensmitteln zu berühren, und für den Dampf-Vorgang unentbehrlich ist.

Er eignet sich auch für den typischen Bambusdämpfer der orientalischen Küche.

5. Räuchern

Sie lieben den Geschmack von geräucherten Speisen? Dann haben Sie das perfekte Werkzeug zur Hand, denn Sie können Ihren Wok ganz einfach in einen selbstgebauten Smoker verwandeln.

Möchten Sie wissen, wie? Hier folgt eine kleine Anleitung:

  • Den Boden des Woks mit Alufolie auslegen.
  • Holzspäne, Teeblätter, Kaffeebohnen hinzufügen.
  • Erhitzen Sie mit einem Feuerzeug das Kräutergemisch, bis diese Elemente Rauch entwickeln.
  • Legen Sie eine hitzefestes Gitterrost in den Wok, auf den Sie die gewürzten Speisen legen können. Mit Alufolie abdecken.

Auf diese Weise erhalten Ihre Spezialitäten eine unwiderstehliche, geräucherte Note, die Grillexperten vor Neid erblassen lässt.

6. Zubereiten eines Schmorbratens

So seltsam es klingen mag, man kann Fleisch auch in einem Wok schmoren:

  • Braten Sie Ihr Stück Rindfleisch im Wok an, damit es besser schmeckt.
  • In der Brühe oder anderen Flüssigkeit langsam weiterkochen.

Obwohl bei dieser Technik im Wok die zarten Muskeln und Sehnen des Fleisches nicht so zersetzt werden wie beim traditionellen langsamen Schmoren, lassen sich damit schnell zufriedenstellende Ergebnisse erzielen.

7. Zubereiten eines Salats

Der Wok ist auch ein großartiges Mehrzweck-Gefäß, mit dem Sie schmackhafte und gesunde Salate zubereiten können.

Sie können so viel Dressing hinzufügen, wie Sie möchten und den Salat schwenken, ohne dass Sie Gefahr laufen, ihn zu verschütten und die Arbeitsfläche zu verschmutzen.

8. Popcorn machen

Was-man-mit-einem-Wok-alles-kochen-kann-Popcorn-machen

Sie wollen einen Abend zu Hause mit Freunden vor dem Fernseher verbringen? Versorgen Sie sie mit leckerem Popcorn aus dem Wok:

  • Geben Sie etwas Öl auf den Boden der Pfanne.
  • Maiskörner hinzufügen.
  • Decken Sie den Wok mit dem Deckel ab, damit kein fertiges Popcorn

9. Herstellung von Tortillas

Veranstalten Sie einen Taco-Tag zu Hause!

Mit einem Wok können Sie schnell Taco-Füllungen zubereiten oder Tortillas aufwärmen:

  • Die Pfanne ohne Öl erhitzen.
  • Legen Sie die Tortillas auf den Boden und erhitzen Sie sie eine Minute lang auf beiden Seiten.

10. Nudeln herstellen

Obwohl es nicht die Hauptverwendung eines Woks ist, können Sie damit dank seiner Größe mehrere Portionen Pasta für Ihre Gäste zubereiten.

  • Den Wok bis zur Hälfte mit Wasser füllen.
  • Das Ganze zum Kochen bringen und salzen.
  • Die Nudeln hineingeben.
  • Sobald sie fertig sind, abgießen und abschmecken.

Wie Sie Ihren Wok in perfektem Zustand halten

Um die beste Kochleistung zu erzielen, sollte Ihr Wok vor dem ersten Gebrauch ordentlich gereinigt, vorbereitet und während ihrer gesamten Lebensdauer gut in Stand gehalten werden. Um den Wok vorzubereiten, gehen Sie wie folgt vor:

  • Erhitzen Sie ihn auf großer Flamme und reiben Sie die Innenseite mit reichlich Erdnussöl ein.
  • Reduzieren Sie die Hitze auf niedrige Flamme und lassen Sie das Öl einziehen (dies dauert etwa zehn Minuten).
  • Waschen Sie den Wok mit Wasser und einem Tuch oder einer sehr weichen Bürste. Vermeiden Sie die Verwendung von Spülmitteln, wenn es nicht unbedingt notwendig ist, da sie die Ölschicht, die als Antihaftbeschichtung dient, zerstören.

Schlussfolgerung

Der Wok ist eine typische Pfanne aus der orientalischen Küche. Sie hat eine offene Form und eine robuste Konstruktion, die die Hitze länger hält als herkömmliche Pfannen. Er eignet sich ideal zum Garen von Gemüse und kann mit wenigen Esslöffeln Öl oder auch ganz ohne Öl knusprig und schmackhaft zubereitet werden.

Auch Fleisch, wie Hähnchen oder Pute, erhält innerhalb weniger Minuten nach dem Garen einen feinen Geschmack, indem es die Hitze des Bodens ausnutzt.

Der Wok kann auch zum Dämpfen und für andere Zubereitungsarten verwendet werden, aber wenn Sie ein Fan des Frittierens sind, ist die Zubereitung von knusprigen Pommes frites mit nur wenig Öl nach wie vor seine beste Verwendung.

POSTA UN COMMENTO