Sind Heißluftfritteusen schädlich?

Sind Heißluftfritteusen schädlich?

Die kompakte, elegante und einfach zu bedienende Heißluftfritteuse wird in den Küchen von Köchen und Feinschmeckern immer beliebter.

Aber ist es wirklich möglich, ohne Öl zu braten? Kann man das auf gesunde Weise machen oder ist die Heißluftfritteuse sogar gesundheitsschädlich?

Diese Frage (und viele andere ) werden im folgenden Artikel endlich beantwortet.

Sind Heißluftfritteusen schädlich?

Es gibt keinen Grund, um den heißen Brei herumzureden, die Antwort ist: ja. Es kommt ganz auf das Modell der Fritteuse an, das Sie kaufen, aber in der Regel können Sie ohne Fett oder mit einer kleinen Menge Öl frittieren und braten.

Das Ergebnis ist eine knusprige, brotkrumen-ähnliche Kruste und definitiv LEICHTER als die traditionelle Variante.

Aber gehen wir der Reihe nach vor und lernen wir dieses vielseitige Gerät besser kennen.

1. Vergleich mit anderen Frittier-Methoden

Vergleich-mit-anderen-Frittier-Methoden

Backofen, Bratpfanne, traditionelle Fritteuse oder elektrische Fritteuse… es gibt viele verschiedene Garmethoden, um schmackhafte, knusprige Speisen zuzubereiten. Jede hat ihre Vor- und Nachteile.

Traditionelle Friteuse:

Eine traditionelle Ölbad-Fritteuse, die klassische, besteht aus einer Pfanne, einem Korb und einem Deckel. Alles, was Sie tun müssen, ist, sie auf eine heiße Herdplatte zu stellen, das Öl hinzuzufügen und zu warten, bis es heiß wird.

Vorteile:

  • Sie ist billig.
  • Die Temperatur kann geregelt werden.
  • Der Deckel kann manchmal auch als Teller verwendet werden.
  • Alle Teile sind spülmaschinengeeignet.

Nachteile:

  • Es nimmt Platz auf dem Kochfeld ein.
  • Es ist unsicher, wann das Öl heiß ist.
  • Ein Geruchsfilter ist nicht vorhanden.
  • Beim Einsetzen des Korbes kommt es zu Spritzern.

Elektrische Friteuse:

Das Prinzip eines elektrischen Modells ist dasselbe eines traditionellen Geräts. Der elektrische Typ benötigt kein Kochfeld, sondern hat ein oder mehrere Heizelemente, die das Öl erhitzen.

Einige Modelle bieten eine Reihe von Sonderausstattungen, wie z. B. einen Thermostat, einen Temperaturregler und eine Kaltzone, die verhindert, dass sich Speisereste auf dem Grill absetzen und an dem später zubereiteten Bratgut haften bleiben.

Vorteile:

  • Sie ist einfach zu bedienen.
  • Kann mit Thermostat, Zeitschaltuhr, abnehmbarem Tank, Ablassventil und Filtern ausgestattet sein/werden.
  • Nimmt keinen Platz auf dem Kochfeld weg.
  • Sie ist vollkommen stabil.
  • Die Wände bleiben kühl.
  • Kein Spritzen.

Nachteile:

  • Sie benötigt Platz auf der Arbeitsplatte oder in einem Küchenschrank. (zum Verstauen)
  • Erfordert eine Steckdose in der Nähe.
  • Nicht alle Bestandteile können in der Spülmaschine gereinigt werden.
  • Nicht alle Modelle sind mit einem Geruchsfilter ausgestattet.

Heißluftfritteuse:

Auch wenn frittierte Speisen nicht gerade für ihre Leichtigkeit bekannt sind, ist es nun möglich, deren Fettmenge zu reduzieren und zwar dank der Heißluftfritteuse, die durch einen modernen Garprozess knusprige und/oder panierte Speisen zubereitet.

Einige Modelle sind mit Drehtellern ausgestattet, die das Garen oder Auftauen von Speisen ermöglichen.

Vorteile:

  • Es wird mit wenig Fett gebraten.
  • Es entsteht weniger Geruch.
  • Sie ist leicht zu reinigen.
  • Sie ist kompakt.

Nachteile:

  • Das Ergebnis ist nicht ganz dasselbe wie beim Frittieren mit Öl.
  • Nicht ideal für große Familien.

2. Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse?

Sie müssen nicht unbedingt wissen, wie eine Heißluftfritteuse funktioniert, um köstliche frittierte Speisen zuzubereiten. Wenn Sie jedoch neugierig sind, wie Sie leicht und ohne Öl (oder fast) frittieren können, finden Sie hier einige Hinweise zu diesem Thema: Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse?

  • Im Inneren der Fritteuse befindet sich ein Korb, in den die Lebensmittel gelegt werden.
  • Wenn das Gerät in Betrieb ist, zirkuliert ein Wirbel aus heißer Luft um den Korb.
  • Auf diese Weise werden die Zutaten knusprig und erhalten den klassischen Frittier-Geschmack.

3. Positive gesundheitliche Aspekte der Heißluftfritteuse

Positive-gesundheitliche-Aspekte-der-Heisluftfritteuse

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, die Sie mit einem solchen Heißluft-Gerät erzielen können.

  • Es hilft Ihnen bei Ihrer Ernährung:

Frittieren und Übergewicht gehen Hand in Hand. Wenn Sie Ihren Fettgehalt reduzieren und weniger Kalorien zu sich nehmen, wird Ihre Figur davon profitieren.

  • Sie ist sicherer:

Da diese Art von Fritteuse mit Heißluft betrieben wird, laufen Sie nicht Gefahr, sich durch versehentliche Spritzer oder Verschütten von heißem Öl zu verbrennen.

Befolgen Sie jedoch die Anweisungen, um Ihr Gerät völlig sicher zu verwenden.

  • Sie reduziert die Produktion von Giftstoffen:

Wenn Öl auf hohe Temperaturen erhitzt wird, können sich gesundheitsschädliche Stoffe wie Acrylamid entwickeln.

Diese Substanz wird mit einem erhöhten Risiko für bestimmte Krebsarten in Verbindung gebracht, obwohl umfangreiche Studien am Menschen noch ausstehen, um dies zu bestätigen.

Mit einer Heißluftfritteuse wird dieses Risiko stark reduziert.

  • Sie verringert das Risiko, an bestimmten Krankheiten zu erkranken:

Der gewohnheitsmäßige Verzehr von frittierten Lebensmitteln erhöht die Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten, insbesondere für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Außerdem erhöht es das Risiko einer Gastritis und steigert den LDL-Cholesterinspiegel (das „schlechte“ Cholesterin) im Blut.

4. Negative gesundheitliche Aspekte der Heißluftfritteuse

Es gibt eine Reihe von Aspekten, die man beachten sollte, wenn man sich gesund ernähren will.

  • Sie ist nicht gleichbedeutend mit einer gesunden Ernährung:

Die Tatsache, dass der Verzehr fetthaltiger Lebensmittel deutlich reduziert wird, bedeutet nicht, dass die Heißluftfritteuse das am besten geeignete Gerät für eine gesunde Ernährung ist.

Wenn Sie Ihren Körper schonen wollen, sollten Sie den Verzehr von frittierten Lebensmitteln so weit wie möglich einschränken und so viel Obst, Gemüse und Vollwertkost wie möglich in Ihre Ernährung integrieren. Das ist gesund!

  • Das Risiko toxischer Substanzen wird dadurch nicht komplett eliminiert:

Obwohl, wie wir bereits erwähnt haben, die Möglichkeit der Acrylamidbildung beim Frittieren der durch Heißluft abnimmt, können andere potenziell schädliche Verbindungen entstehen.

Wenn beispielsweise Fleisch bei hohen Temperaturen gegart wird (wie kann man auf Schnitzel verzichten?), besteht die Gefahr der Bildung polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe, die ebenfalls mit der Entstehung krebserregender Stoffe in Verbindung gebracht werden.

Es laufen jedoch noch Studien, um zu prüfen, ob das Frittieren an der Luft tatsächlich mit der Bildung gesundheitsschädlicher Stoffe zusammenhängt.

Schlussfolgerung

Pommes frites, panierter Fisch oder Gemüse, Krapfen… mit Fritteusen lassen sich herzhafte oder süße Gerichte zur Freude von Feinschmeckern zubereiten. Aber der Geruch von Speiseöl kann viele Menschen von dieser Art der Zubereitung abhalten.

Um den neuen Erwartungen der Verbraucher gerecht zu werden, bieten viele Hersteller heute innovative Kochmethoden an, die mit Heißluft arbeiten. Diese ölfreien Fritteusen sind so konzipiert, dass sie kaum Gerüche abgeben und ernährungstechnisch gesünder sind.

POSTA UN COMMENTO