Die Besten italienischen Käsesorten

Die Besten italienischen Käsesorten

Italien ist die Wiege einer unendlichen Vielfalt von Käsesorten: Es soll mehr als 480 Sorten geben. Jede Region hat ihre eigenen typischen Produkte, die sich nicht nur in den Verarbeitungsmethoden unterscheiden, sondern auch in der Art der verwendeten Milch, die Kuh-, Büffel-, Ziegen- oder Schafsmilch sein kann. Sind Sie bereit für eine Reise zu den besten italienischen Käsesorten?

Die besten italienischen Käsesorten

1. Asiago

besten-italienischen-Kasesorten-Asiago

Die Konsistenz dieses g.U.-Kuhmilchkäses aus dem Trentino und Venetien variiert je nach Reifezeit. Zu Beginn ist er frisch, mit einem zarten und delikaten Geschmack, wenn er vollständig gereift ist, hat er eine veränderte Konsistenz und kräftigere Noten im Geschmack.

Gereifter Asiago wird oft gerieben und zu einer Vielzahl von Gerichten wie Salaten, Suppen, Nudeln und Soßen gereicht, während die frische Variante auf Sandwiches und Crackern serviert wird.

2. Bel Paese

italienischen-Kasesorten-Bel-Paese

Es handelt sich hierbei um einen halbfesten Kuhmilchkäse aus der Lombardei. Seine Entstehung geht auf das Jahr 1906 zurück, als Egidio Galbani ein Produkt schaffen wollte, das mit den französischen Alpenkäsen konkurrieren konnte. Der Name stammt aus einem Buch des Abtes Antonio Stoppani „Il Bel Paese“, das 1873 veröffentlicht wurde.

Er hat eine weiche, cremige, strohgelbe Farbe und einen leicht buttrigen Geschmack, der wage an Mozzarella erinnert. Er benötigt 6 bis 8 Wochen zur Reifung und ist in verschiedenen Formaten erhältlich. Das Originaletikett zeigt eine Landkarte von Italien.

3. Bitto

Bitto-italienischen-Kasesorten

Rund tausend Jahre Geschichte liegen hinter der Entstehung von Bitto. Dieser Kuhmilchkäse wurde auf den Almen geboren und ist das Ergebnis einer günstigen Kombination aus Feuchtigkeit, Temperatur und handwerklicher Verarbeitung.

Das Erzeugungsgebiet von Bitto DOP umfasst die Provinz Sondrio und die Gemeinden des oberen Brembanatals. Das traditionelle Bitto-Gebiet ist ein abgegrenztes Gebiet in den Orobischen Voralpen, dass die Provinzen Sondrio, Bergamo und Lecco umfasst.

Er wird in den Sommermonaten hergestellt und hinterlässt am Gaumen den Duft von Blumen und Alpengras. Im Mund löst er sich sofort auf und hinterlässt Noten von Trockenfrüchten, Butter, Heu und Trockenblumen.

4. Burrata

Burrata-italienischen-Kasesorten

Burrata ist ein enger Verwandter des Mozzarella und ein typischer Halbfettkäse aus Kuhmilch aus Kampanien und Apulien. Der weiche äußere Teil ist um einen cremigen Mittelteil gewickelt, der einen Kontrast von Empfindungen und eine einzigartige butterartige Textur bietet. Einmal aufgeschnitten, tritt das cremige Innere langsam aus.

Burrata ist weich und frisch und schmeckt köstlich auf Bruschetta oder als nette Ergänzung zu einem Salat.

5. Canestrato Pugliese

Der Canestrato Pugliese g.U. ist ein Hartkäse aus Schafsmilch, der in der Käseklassifizierung als solcher bezeichnet wird. Seine Erzeugung war mit der Transhumanz verbunden, d. h. mit der Zeit zwischen Dezember und Mai, wenn die Herden von den Abruzzen nach Apulien gebracht wurden.

Während des Reifungsprozesses wird der Käse in einen traditionellen Korb gelegt, von dem er seinen Namen hat. Dieser Käse ist strohgelb, kompakt, krümelig, leicht gehaltvoll und nicht zu elastisch. Der Geschmack ist charakteristisch und ausgeprägt, mit einem intensiveren Aroma bei der gereiften Variante. Das frische Produkt ist zarter und etwas weniger salzig.

6. Casizolu

Er wird aus einheimischer sardischer Kuhmilch hergestellt und kommt aus dem Gebiet Montiferru bei Oristano.  Er hat eine sehr charakteristische runde Birnenform, die entsteht, wenn der Käsebruch in heißem Wasser geknetet wird.

Aufgrund der Verwendung von pflanzlichem Lab bei der Herstellung, weist er eine intensive Vielfalt an Milch-, Kräuter- und Mandelaromen auf. Mit zunehmendem Alter wird er würziger und die krautigen Aromen werden deutlicher. Die Rinde des Casizolu ist dünn und glatt und hat eine gelbliche Farbe. Das Innere ist gelb und faserig.

7. Fontina

Fontina-italienischen-Kasesorten

Unter den italienischen Käsesorten mit g.U. sticht diese halbharte Kuhmilch-Delikatesse hervor. Der ursprünglich aus dem Aostatal stammende Fontina wird in Laiben mit einem Durchmesser von 33 bis 38 cm und ein Dicke von etwa 8 bis 10 cm hergestellt. Er hat eine natürliche, harte, beigefarbene Rinde und ein blassgoldenes Inneres mit einigen kleinen Löchern.

Der Geschmack dieses Käses ist weitgehend auf die Milch zurückzuführen. Die hoch oben in den Bergen des Aostatals gezüchteten Rinder grasen während der Sommermonate auf saftigen Almwiesen, die reich an aromatischen Kräutern sind. Das wiederum macht ihre Milch schmackhafter und fettreicher, was zu einer der besten Milch führt, die sich ein Käser wünschen kann.

8. Gorgonzola

Gorgonzola-italienischen-Kasesorten

Der aus Kuhvollmilch hergestellte Gorgonzola hat eine jahrhundertealte Geschichte und wird auch heute noch mit denselben Zutaten hergestellt, aus denen er ursprünglich entstand. Es handelt sich um einen Käse mit g.U., der seinen Ursprung in der Provinz Mailand hat, neben den historischen Produktionsgebieten in den Provinzen Como, Pavia und Novara.

Es gibt zwei Arten: Die milde Variante hat einen weniger intensiven Geschmack, während die scharfe Variante einen kräftigeren Geschmack hat. Sein unverwechselbarer Geschmack entsteht durch die Bakterien, die während des Reifungsprozesses zugesetzt werden, sowie durch die perfekten Bedingungen von Kälte und Feuchtigkeit, die den Reifungsprozess beschleunigen.

9. Grana Padano

besten-italienischen-Kasesorten-Grana-Padano

Grana Padano g.U. ist ein Hartkäse aus Kuhmilch, der auf den ersten Blick mit Parmigiano Reggiano verwechselt werden kann. Er muss jedoch nur mindestens 9 Monate lang gereift werden, was zu einem milderen und weicheren Käse als Parmesan führt.

Er wird das ganze Jahr über hergestellt, und die Qualität kann je nach Jahreszeit variieren. Im Gegensatz zum Parmesan wird der mildere Grana Padano ausschließlich aus entrahmter Milch hergestellt. Aufgrund seiner einfacheren Herstellungsregeln ist er auch günstiger als Parmigiano.

10. Manteca oder Burrino

Dieser weiche, cremige Käse wird von einer Käserei in Casa Madaio im Cilento in Kampanien hergestellt. Der Käsebruch aus Kuhmilch wird mit Butter gefüllt, um ihn zu jeder Jahreszeit, insbesondere in heißen Sommern, haltbar zu machen.

Der äußere Teil ist dick und von gelber Farbe, während die innere Paste faserig, glatt, cremig und strohgelb ist. Er hat ein blumiges Aroma mit einem Hauch von reifem Obst und Lilien.

11. Mascarpone

Mascarpone-italienischen-Kasesorten

Mit seinem besonders reichhaltigen Geschmack und seiner cremigen Konsistenz ist Mascarpone eine der wichtigsten Zutaten für Tiramisu.

Der milchig-weiße Käse ist ein lombardischer Käse, der aus nur zwei Zutaten hergestellt wird: Sahne und Zitronensäure. Dies erklärt seine aufgeschlagene Konsistenz und seinen feinen Geschmack. Er wird sowohl in pikanten als auch in süßen Gerichten verwendet oder einfach nur mit Erdbeeren serviert, um einen süßen Sommergenuss zu haben.

12. Montasio

Montasio-italienischen-Kasesorten

Montasio ist ein Käse mit g.U., der aus Friaul-Julisch Venetien und Venetien stammt. Seine Herstellung und Reifung muss nach strengen Verfahren erfolgen, die von seinem Konsortium festgelegt und kontrolliert werden.

Er ist ein cremiger, nicht pasteurisierter Kuhmilchkäse. Er wird etwa 4-6 Monate lang gereift und hat eine nicht verzehrbare Rinde. Er hat eine strohgelbe Farbe und einen milden Geschmack.

13. Morlacco

Morlacco-italienischen-Kasesorten

Er wird im Gebiet des Grappa-Massivs in mehreren Gemeinden der Provinzen Vicenza, Belluno und Treviso hergestellt und steht unter dem Schutz eines Slow-Food-Organisation. Er ist ein Weichkäse mit geringem Fettgehalt.

Er wird aus einer Mischung von entrahmter und vollfetter Kuhmilch hergestellt. Er ist nach etwa zwanzig Tagen verzehrfertig, kann aber auch drei Monate lang gereift werden.

14. Mozzarella

Mozzarella-italienischen-Kasesorten

Mozzarella konkurriert mit Parmigiano Reggiano um den ersten Platz auf dem Siegertreppchen der weltweit beliebtesten Käsesorten Italiens. Bis 1996 war der einzige Käse, der diesen Namen tragen durfte, der Mozzarella di Bufala Campana (ein g.U.-Produkt), aber heute wird Mozzarella in ganz Italien auch aus Kuhmilch hergestellt, die zudem günstiger ist.

Das Original ist cremiger und leichter als die Kuhmilch-Varianten. Wenn Sie also Ihre Gäste (oder sich selbst) wirklich verwöhnen wollen, wählen Sie Mozzarella di Bufala Campana Dop.

15. Parmigiano Reggiano

Parmigiano-Reggiano-italienischen-Kasesorten

Parmigiano Reggiano wird, wie Wein, mit dem Alter besser. Nur die beste Qualität dieses Käses erhält das Gütesiegel der g.U., nachdem er mindestens zwölf Monate lang gereift ist. Es gibt Parmesankäse, der bis zu 6 Jahre lang reift! Er wird in der Emilia Romagna in den Provinzen Reggio Emilia, Modena, Parma, Bologna und Mantua hergestellt.

Der krümelige und geschmacksintensive Parmesankäse darf legal nur zwischen April und November aus der Milch von grasgefütterten Kühen hergestellt werden. Er wird aus dem Bruch einer Mischung aus Vollmilch und Magermilch hergestellt und etwa 25 Tage lang in Salszlake eingelegt.

Ein Laib dieses Käses hat ein durchschnittliches Gewicht von etwa vierzig Kilogramm und erfordert etwa 550 Liter Milch für seine Herstellung.

16. Pecorino

Pecorino-italienischen-Kasesorten

Pecorino ist ein Hartkäse aus Schafsmilch, der sich je nach Reifezeit durch milde bis salzige, pikante bis würzige Noten oder eine Kombination aus allem auszeichnet.

Es gibt mehrere regionale Varianten, von denen die bekanntesten der Pecorino Romano, der Pecorino Sardo und der Pecorino Toscano sind, die alle g.U. sind. Bekannt ist auch der Pecorino Marchigiano.

Er wird in der Regel etwa acht Monate lang gereift, kann aber auch „frisch“ oder „halbreif“ verkauft und serviert werden, um eine weichere Textur und einen weniger ausgeprägten Geschmack zu erhalten.

17. Provolone

Provolone-italienischen-Kasesorten

Ursprünglich aus Kampanien stammend, wird Provolone heute in vielen Regionen Italiens hergestellt und ist sofort an seiner charakteristischen „Birnenform“ zu erkennen. Es handelt sich um einen gewürzten Pasta-Filata-Käse, der aus Kuhmilch hergestellt wird.

Provolone dolce mit seiner hellen weißen Farbe ist die jüngste Sorte und hat eine Reifezeit von etwa vier Monaten, während Provolone piccante mit seiner intensiven gelben Farbe einen kräftigeren Geschmack hat und bis zu drei Jahre reifen muss.

18. Puzzone di Moena

Puzzone-di-Moena-italienischen-Kasesorten

Außer in Moena, einer kleinen Stadt in Trentino-Südtirol, wird dieser Käse mit g.U. in mehreren Käsereien im Fassatal, im Fleimstal und im Primierotal (Provinz Trient) hergestellt. Es handelt sich um einen typischen halbharten Bergkäse, der seinen Namen seinem charakteristischen, durchdringenden Geruch mit Noten von Stroh und Holz verdankt.

Er hat einen scharfen, intensiven und starken Geschmack mit einem eher bitteren Nachgeschmack. Er wird in Formen mit einem Durchmesser von etwa 35 Zentimetern und einem Gewicht von etwa 10 Kilogramm hergestellt.

19. Raviggiolo

Mit vollem Namen heißt er „Raviggiolo di latte vaccino del Mugello“ (Raviggiolo aus Kuhmilchkäse aus dem Mugello) und ist ein frischer, weicher Käse mit einem einzigartigen Geschmack. Er wird aus der Milch von Kühen hergestellt, die auf den Weiden des toskanisch-romagnolischen Apennins grasen und seine besondere Herstellungsmethode hat sich im Laufe der Zeit erhalten. Die erste schriftliche Erwähnung des Raviggiolo stammt aus dem Jahr 1515, als der Magistrat von Bibbiena ihn als Opfergabe an Papst Leo X. brachte.

Er hat einen feinen, leicht säuerlichen Geschmack und enthält nur wenig Salz. Er wird normalerweise in Farn-, Feigen- oder Kohlblätter eingewickelt und sollte innerhalb von drei Tagen verzehrt werden, entweder naturbelassen oder mit nativem Olivenöl und Pfeffer gewürzt.

20. Ricotta

Ricotta-italienischen-Kasesorten

Er ist eigentlich kein Käse, wird aber nach den geltenden Rechtsvorschriften als „Milchprodukt“ eingestuft. Bei der Herstellung wird Molke (anstelle von Kasein) zur Koagulation verwendet.

Er hat ein cremig-weißes Aussehen und einen leicht süßlichen Geschmack, wobei die genaue Konsistenz von der Art der verwendeten Milch (Schafs-, Ziegen-, Büffel- oder Kuhmilch) abhängt. Er ist leicht verderblich, aber es gibt gereifte Sorten, die sich viel länger halten.

21. Robiola

Robiola-italienischen-Kasesorten

Er wird in verschiedenen Gebieten Norditaliens hergestellt, wie z. B. in den Langhe, im Valsassina und in der Region Brescia. Mit seiner charakteristischen weichen Textur und seinem weichen, süßen Geschmack kann er aus Kuh-, Ziegen- oder Schafsmilch hergestellt werden, auch in Kombination.

So gibt es zum Beispiel den Robiola Bosina, der aus Schafs- und Kuhmilch hergestellt wird, und den Robiola Rocchetta, der aus allen drei Milchsorten hergestellt wird.

22. Squacquerone

Squacquerone-italienischen-Kasesorten

Der weiße, weiche, fluffige und streichfähige Squacquerone ist ein typischer Käse aus der Romagna. Er wird das ganze Jahr über aus pasteurisierter Kuhvollmilch hergestellt. Seine Farbe ist elfenbeinweiß und sein Geschmack ist eher sauer.

Er ist leicht verderblich und hält sich im Kühlschrank nur 4 bis 5 Tage. Er schmilzt leicht und wird häufig zum Füllen von Piadina und als Füllung für Cannelloni-Nudeln und Kuchen verwendet.

23. Stracchino

Stracchino-italienischen-Kasesorten

Er wird aus Kuhmilch hergestellt und ist ein lombardischer Käse, der aus der Poebene stammt. Seinen Namen verdankt er der Tatsache, dass er aus der Milch von Kühen hergestellt wurde, die nach der Transhumanz von den Sommerweiden in die Talsohle „müde“ (stracco) waren.

Er hat eine weiche, cremige Textur und lässt sich leicht verstreichen. Sein feiner, leicht säuerlicher Geschmack passt hervorragend zu Honig und Fruchtsenf.

24. Taleggio

Taleggio-italienischen-Kasesorten

Seinen Namen hat er vom Entstehungsgebiet, dem Taleggio-Tal in der Lombardei. Es handelt sich um einen Käse aus Kuhmilch mit g.U., der sich durch einen intensiven und durchdringenden Geruch auszeichnet, während sein Geschmack unerwartet zart und fruchtig ist.

Der seit der Römerzeit bekannte Taleggio wird frisch und naturbelassen verzehrt und ist eine beliebte Zutat für Salate und Reisgerichte. Schmeckt ausgezeichnet zu Polenta.

25. Vastedda della valle del Belice

Vastedda-della-valle-del-Belice-italienischen-Kasesorten

Diese sizilianische Pasta-Filata-Delikatesse wird aus Schafsmilch aus dem Belice-Tal hergestellt. Das Klima ist durch niedrigere Temperaturen als im Rest der Region, durch Niederschläge und durch Scirocco und Tramontana-Winde geprägt.

Es handelt sich um einen Käse mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.) mit einem Fettgehalt von mindestens 35 % und einem charakteristischen Aroma von frischer Schafsmilch, während der Geschmack süß, frisch und angenehm ist und eine leicht säuerliche Note aufweist.

Schlussfolgerungen

Gorgonzola, Parmigiano Reggiano, Mozzarella Fontina… italienische Käsesorten sind in der ganzen Welt bekannt und beliebt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele dieser Delikatessen aufgrund ihrer hohen Qualität, ihrer lokalen Herstellung und ihrer traditionellen Rezepte als g.U.-Produkte eingetragen wurden. Schließlich gibt es Produktionsstätten, die noch eine jahrhundertealte Traditionsarbeit pflegen.

In diesem Leitfaden haben wir die wichtigsten italienischen Käsesorten zusammengestellt, die in keinem kulinarischen Repertoire fehlen sollten.

POSTA UN COMMENTO